In der Klasse 3 (max. 600 ccm) schenkten sich Häfele/Ellmaurer (Suzuki) und Reuels/Dietl (Yamaha) nichts. Zeitweise konnte man die beiden in der Kurve mit einem Handtuch zudecken. Am Ende setzten sich Häfele/Ellmaurer mit ganzen 0,4 Sekunden durch. Das Podest komplettierten Koller/Wagner (Kawasaki). Die Klasse 2 (max. 950 ccm) konnten Stefan Herwig/Torsten Junker vor Thomas und Dennis Hödtke und Matthias Henes/Tim Röthig für sich entscheiden. Die alten Haudegen Toni Heiler und Andy Hoffmann (Ducati) dominierten die Klasse 4 (max. 3 Zylinder) nach Belieben und überquerten die Ziellinie mit großem Vorsprung. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Stark/Ladiges (KTM) und Zahn/Schackmuth (Ducati). Dirk Schnieders führte in der Klasse 5 (offene Klasse) souverän, doch dann passierte dem alten Rennfuchs ein folgenschwerer Fehler - er überholte in der Boxengasse. Die Rennleitung ahndete diesen Regelverstoß und disqualifizierte das Duo Dirk Schnieders und Frank Spenner. Den Sieg in der Klasse erbten somit Michael Droste und Heinz-Rainer Düssel (BMW S 1000 RR) vor Marc Bornhäusser /Stefan Höfle (Yamaha YZF-R6) und Oliver Skach/Sebrus Berchtenbreiter (Suzuki GSX R-1000). Die letzte Sprintprüfung in der sehr stark besetzten Klasse 1 (max. 1200 ccm) sollte dann, nicht ganz unerwartet, der krönende Abschluß der Rennen sein. Hier kam es zum Duell der ehemaligen IDM-Piloten Arne Tode/Andreas Schäfer (Aprilia) und Dirk Walter/Lorenz Sennhauser (Kawasaki). Insbesondere der Schweizer Sennhauser hatte schon 2010 die Zuschauer mit seinem spektakulären Fahrstil begeistert. In der Anfangsphase beharkten sich Tode und Sennhauser ordentlich, aber bis zum Fahrerwechsel konnte Arne Tode ein paar Sekunden rausfahren. Andreas Schäfer übernahm die Aprilia und konnte bis zur Zieldurchfahrt noch ein paar Sekündchen draufpacken. Der Kampf um den dritten Platz war nicht minder spannend. Kevin Schmitt/Tim Baral konnten sich hauchdünn vor Domink Schreyer/Bernd Hufnagel (beide BMW S 1000 RR) über die Ziellinie retten. Die 36. Auflage der 1000km Hockenheim war mal wieder eine rundum gelungene Veranstaltung mit spannenden Rennen, besten äußeren Bedingungen und einem Lorenz Sennhauser, der mal wieder die höchste B-Note (für den künstlerischen Wert) abstaubte.

Die kompletten Ergebnisslisten gibt es auf der Homepage der 1000km Hockenheim

 

 

Comments are now closed for this entry

   

Suche  

   

Nächste Veranstaltung  

   

Zufallsbild  

   

JoomStats  

  • Anzahl Bilder 72252
  • Bildaufrufe 23025020
   

Besucher  

Heute 4

Gestern 43

Woche 47

Monat 1079

Insgesamt 37459

Aktuell sind 364 Gäste und keine Mitglieder online

   
© RT-Sportfotografie