Maschinen mit Stefan Nebel und Martin Bauer auf die Positionen Eins und Zwei nach dem Training. Im ersten Rennen konnten die beiden KTM auch die Führung übernehmen, dahinter kämpfte eine Gruppe mit Veneman, Daemen, Teuchert, Smrz und Giuseppetti umd die weiteren Plätze. Carl Muggeridge ließ es offenbar locker angehen und verwaltete seinen Punktevorsprung. Im weiteren Rennverlauf konnte Martin Bauer eine Führung von 3 Sekunden herausfahren, sein Teamkollege Stefan Nebel unterließ auch logischerweise Angriffe auf die Spitzenposition. Dann kam das Drama der letzten Rennrunde - den Sieg vor Augen musste Martin Bauer seine KTM mit technischem Defekt abstellen. Stefan Nebel erbte den Sieg vor Werner Daemen und Jörg Teuchert. Karl Muggeride kam als Siebter ins Ziel.

Im zweiten Rennen konnten sich die beiden KTM schnell vom Feld absetzen. Dahinter folgten Smrz (Honda),Giuseppetti (Ducati), Veneman, Van Ginhoven und Werner Daemen (alle BMW). Anfangs kämpfte auch noch Karl Muggeridge in dieser Gruppe, ließ sich aber später zurückfallen um in aller Ruhe seine Meisterschaft einzufahren. Das Rennen gewann Martin Bauer vor Stefan Nebel (beide KTM) und Matej Smrz (Honda). Ohne den Ausfall von Martin Bauer im ersten Lauf wäre der Sonntag für Karl Muggeridge wesentlich ungemütlicher verlaufen.

IDM Supersport.
Nach dem Rennen mit Knalleffekt vom Samstag verlief das zweite Rennen am Sonntag relativ unspektakulär. Michael Ranseder (Yamaha) gewann das Rennen souverän und Damian Cudlin (Yamaha) verhielt sich auffällig unauffällig und vor allem fern von Ranseder und brachte mit dem vierten Rang die Meisterschaft locker unter Dach und Fach. Das Podium komplettierten Daniel Sutter (Kawasaki) und Kevin Wahr (Honda). In der Meisterschaft folgten hinter Cudlin die Herren Ranseder und Knobloch.

IDM 125 und IDM Sidecar
In diesen beiden Klassen war bereits vor dem letzten Rennen alles klar. Bei den 125 siegte Marvin Fritz vor Patrick Meile und Phillip Öttl. In der Meisterschaft gab es in der Spitze keine Veränderungen mehr - Grünwald vor Finsterbusch und Raemy.
Das letzte Rennen der IDM Sidecar konnten die neuen Meister Markus Schlosser/Thomas Hofer vor Pekka Päivärinta/Adolf Hänni und Kurt Hock/Enrico Becker für sich entscheiden. Auch hier hatte das Rennergebnis keinen Einfluss auf die Tabellenspitze - Schlosser vor Päivärinta und Hock.

Notizen am Rande

Phillip Hafenegger hat seinen Rücktritt vom aktiven Rennsport erklärt - Karl Muggeridge und das Team Honda Holzhauer haben sich für zwei weitere Jahre das Ja-Wort gegeben.    

Zur Fotostrecke

 

Comments are now closed for this entry

   

Suche  

   

Nächste Veranstaltung  

   

Zufallsbild  

   

JoomStats  

  • Anzahl Bilder 70763
  • Bildaufrufe 21473058
   

Besucher  

Heute 19

Gestern 30

Woche 49

Monat 1405

Insgesamt 33881

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

   
© RT-Sportfotografie